* Gefällt Dir diese Homepage oder meinst Du es besser zu können? Erstelle deine eigene kostenlose Homepage jetzt! *

 
 

Der Stapellauf


U-338 wurde am 04.04.1941 auf Kiel gelegt. Als ein Boot vom Typ VII C erlebte es am 20.04.1942 seinen Stapellauf auf den Nordseewerken in Emden. Dabei kam es zu einem Unfall:

 

Durch ein Mißgeschick glitt U-338 vorzeitig von der Helling und versenkte prompt sein erstes schwimmendes Objekt. Zwar handelte es sich nur um ein Schwimmdock von 200 Tonnen, doch gab seine Mannschaft ihrem U-Boot von da an den Namen "Wilder Esel" (zurückzuführen auf das "ungestühme" Verhalten des Bootes), der so auch von da an den Turm von U-338 in Form einer Abildung schmückte. Der Entwurf und die Zeichnung am Turm (siehe unten) stammten vom 1. Wachoffizier OL Zeissler.


Zugeteilt wurde das Boot Kapitänleutnant Manfred Kinzel, unter dem U-338 am 25.06.1942 in Dienst gestellt wurde.


Nach einer rund 8 monatige Ausbildung in der 8. U-Boot-Flottille brach U-338 zu seiner ersten Feindfahrt aus.